Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

- Vertretungsplan

 

Termine:

 

 

Sporttag  

Am Dienstag, dem 21.06.16, fand unser alljährliches Sportfest statt. Die Schüler hatten die Möglichkeit ihr Sportabzeichen abzulegen. Verschiedene Aktivitäten wie Hüpfburg, Glücksrad oder Fußballrodeo konnten die Schüler ebenfalls nutzen. 

Außerdem erfolgte ein Sponsorenlauf. Unsere Schüler suchten sich im Vorfeld Sponsoren wie Eltern und Großeltern. Insgesamt wurden 176 Sportplatzrunden gelaufen und 151 € "erlaufen". Das Geld werden wir für den Kauf von Sportgeräten verwenden.

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer sowie Sponsoren.

Am Abend wurde dann in unserer Aula das Vorrundenspiel Deutschland - Nordirland über eine große Leinwand übertragen und angeschaut.

 

Exkursionstag

Zum gemeinsamen Exkursionstag machten sich alle Schüler unserer schule am Mittwoch, dem 22.06.16, wieder auf: Dieses Mal in die Therme nach Hohenfelden.

Der Förderverein der Schule übernahm zur Hälfte die Kosten. Danke!!!

 

Englisch-Olympiade                   

Sechstklässler aus elf Thüringer Schulen absolvierten Englisch-Olympiade

Laura Plume aus der 6. Klasse  vertrat unsere Regelschule als als Beste ihres Jahrgangs. Sie belegte unter 21 Teilnehmern den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Auch an Leon Hupach ein großes Dankeschön, der ebenfalls an dieser Olympiade teilnahm.

 

 „Flucht und Asyl“ – Projekttag unserer „Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage“       

Am 3.6.2016 führte die Klasse 9II im Rahmen des Sozialkundeunterrichtes einen Projekttag zum Thema „Flucht und Asyl  / Rechtsextremismus“ durch.  Kompetente Referenten des  Vereins „Asyl e.V.“ sensibilisierten durch verschiedene Methoden für die Thematik „Flucht“ , gaben Expertenwissen zum Thema „Asylrecht in Deutschland“ weiter und legten Grundlage für das  Bewusstsein, dass diskriminierende Einstellungen und Verhaltensweisen bereits ein Teil der Mehrheitsgesellschaft  geworden sind.

Das intensive Gespräch mit Delshad, einem jungen syrischen Flüchtling, hinterließ bei vielen einen nachhaltigen Eindruck.  „Du hast 2 Möglichkeiten: fliehen oder sterben!“ – deutliche Aussagen und eine bewegende Geschichte; für viele überhaupt der allererste Kontakt mit einem Geflüchteten. Konflikte und Kriege und das Thema „Flüchtlinge“ sind jeden Tag in den Medien, aber durch diesen persönlichen Kontakt wurde es erfahrbar.

Wie wollen wir zusammenleben? Von der Antwort auf diese Frage hängt ab, ob Deutschland auch in Zukunft ein lebens- und liebenswertes Land bleibt. Ein Land, in dem Freiheits- und Menschenrechte einen hohen Stellenwert haben. 

 

 Schülerfreiwilligentag

Auch in diesem Schuljahr nahmen zum 4.Mal Schüler unserer Regelschule am bundesweiten Schülerfreiwilligentag am 02.06. teil.

Die Arbeitseinsätze fanden im AWO-Pflegeheim Vieselbach, in den KITAs Schwerborner Straße und Moskauer Straße, sowie im Förder- und Therapiezentrum „Am Johannestor“ statt.

Den Schülern Isabella Klein, Milena Schlevogt, Michelle Weiß, Moritz Wallner, Max Keßler, Marco Schollmeyer, Florentine Schmidt, Marie Blau, Lilly Gutwasser (alle KL. 8b), sowie Marie Baumgärtner, Laura Steingans, Maeve Baustian und Amy Raupach (Kl. 9II) ein dankeschön für den freiwilligen Einsatz.

 

 Sportunterricht der Klasse 9II

Im Sportunterricht hat die Klasse 9II sich in Akrobatik ausprobiert. Die Schüler haben gemeinsam beschlossen, welche Figuren sie gestalten wollen und das Ergebnis könnt ihr in der Bildergalerie ansehen.

 

Schule geht nicht nur vormittags

Frei nach dem Motto "Schule geht nicht nur vormittags" fand am 11.05.16 der Tag der offenen Tür an unserer Regelschule statt. Bei strahlendem Sonnenschein veranstalteten Schüler, Lehrer und engagierte Helfer einen freudigen Nachmittag für kleine und große Interessierte. Es wurden verschiedene Projekte zum Mitmachen angeboten, um zu zeigen, dass Schule auch als Erlebnisraum in der Freizeit genutzt werden kann. So stellten diese Angebote den ersten Meilenstein zur Neukonzeption der Regelschule in eine Gemeinschaftsschule, die in naher Zukunft entstehen soll, dar, denn Schule soll bilden und Spaß machen - und das nicht nur vormittags.

Seit Montag bereiteten die Schüler gemeinsam mit den Lehrern diesen Tag vor und arbeiteten in verschiedenen Projekten. So informierten sich einige Schülerüber die Freizeitbeschäftigung Geocaching und erstellten einen eigenen Cache für Kerspleben, auf dessen Suche sich am Mittwoch die Besucher begeben konnten.     

Eine andere Gruppe erstellte Degen aus Kunststoff, mit denen gefochten werden konnte. Die Schülerautoren machten auf ihren Schul-Blog im Internet aufmerksam, den es seit 2014 gibt. Regelmäßig bestücken sie diesen mit neuen Texten rund um die Schule und ihr Leben. Schüler der Klasse 7 gestalteten ein schwarzes Theater und malten zu einem Lied ihrer Wahl passende Bilder und kreierten eine Bildchoreographie,  die sie vorführten. Im Physikraum durften Neugierige unter fachmännischer Anleitung experimentieren. 

Sprache einmal anders erlebten die Gäste beim "bewegten Englisch". Des weiteren konnte man sich auch im Orientierungslauf ausprobieren und es wurden verschiedene, tolle Lernergebnisse der Schüler präsentiert, die in Deutsch, Kunst sowie in Darstellen und Gestalten in diesem Schuljahr entstanden. Außerdem gaben Schüler der 10. Klassen Einblick in ihre Projektarbeiten. Mit neusten Medien, wie dem SMART-Board gestalten Lehrer in der RS Kerspleben modernen Unterricht. Auch darüber konnten sich Interessierte informieren und es gern einmal ausprobieren. 

Um allen Besuchern des Tages der offenen Tür Gaumenfreuden zu bereiten, sorgten die engagierten Schülerköche und Grillmeister des Ortes für das leibliche Wohl.

Alles in allem war der Tag der offenen Tür nicht nur informativ. Er zeigte auch, wie Schule im modernen Sinn funktionieren kann, indem Schüler und Lehrer an einem Strang ziehen und in familiärer Atmosphäre Zukunft schaffen mit Selbstwirksamkeit und Selbstkompetenz.

 

 

Besuch der Kinder- und Jugendbibliothek Erfurt - Klasse 6    

Am 21.4.2016 besuchte die Klasse 6 im Rahmen des Deutschunterrichtes die Kinder- und Jugendbibliothek Erfurt. Die interessante Führung durch die verschiedenen Bereiche der Bibliothek wurde abgerundet durch eine anschließende Veranstaltung zum Thema „Mythen und Sagen“, welches die Schüler in den nächsten Deutschstunden ausführlich behandeln werden. Ein gelungener Auftakt in die „Welt der Mythen“ und zum „Welttag des Buches“.

 

Regionale Lernstatt Demokratie in Jena                                

 Vom 7. bis 8. April 2016  fand die Regionale Lernstatt Demokratie: „Ankommen – Mitgestalten – Weiterkommen“ in den Räumen der Imaginata in Jena statt. Die Einladung wurde aufgrund der Teilnahme unseres Schulblogs am diesjährigen Wettbewerb „Gesagt. Getan.“ – Demokratisch Handeln und zur besonderen Würdigung des Engagements des Blogger – Teams unserer Schule ausgesprochen.  Maeve Baustian, Alina Kahnbach und Vanessa Karsch nahmen als Redaktionsmitglieder des Blogs an den verschiedenen Veranstaltungen teil, u.a. Projektvorstellung, Workshops, Podiumsdiskussion, Erfahrungsaustausch zwischen Schulen aus ganz Thüringen. Am Ende waren wir uns einig: das waren interessante, aufregende und inspirierende 2 Tage! Und: wir bleiben online! Gesagt. Getan.! 

 

 

Lernen am anderen Ort: Besuch des Thüringer Landtages

Am 15.3.2016 besuchten die Schüler der 8.Klassen im Rahmen des Sozialkundeunterrichtes den Thüringer Landtag. Dort hatten wir die Möglichkeit, einen Vortrag über die Arbeitsweise  des Parlaments zu hören, den Plenarsaal zu besichtigen und mit Abgeordneten von verschiedenen Fraktionen ins Gespräch zu kommen. Die Vielfalt von Meinungen und die Unterschiedlichkeit von Standpunkten zuzulassen, solange diese nicht fremdenfeindlich, rassistisch oder diffamierend ist,  das ist Demokratie. Es geht wieder um etwas, solange wir entscheiden können!

 

 „Klappe, die Erste“ – Ein Medienprojekt der Klasse 6 in Kooperation mit der Thüringer Landesmedienanstalt

Vom 22.2. – 25.2.16 verwandelte sich die Aula in ein Filmset mit Regisseur, Regieassistenten, Schauspielern, Kamerateam, Ton und Ausstattung: die 6.Klasse setzte filmisch die Fabel „Die beiden Böcke“ um. Vom Drehbuch schreiben bis zum Schnitt des Filmes nahmen die Schüler unter profimäßiger Anleitung von zwei Projektleitern der Thüringer Landesmedienanstalt alles in die eigenen Hände.  Premiere für die öffentliche Vorführung des entstandenen Films ist am Tag der offenen Tür im Mai! Lassen Sie sich überraschen!

 

 

"Leistung lohnt" - Auswertung 2015/2016

Wie bereits in den vergangenen Schuljahren nahmen wiederum Schüler unserer regelschule an der Aktion "Leistung lohnt" teil. In der Auszeichnungsveranstaltung der IHK am 12.04.2016 werden Solveig Jantsch sowie Chris Györi aus der Klasse 10b für ihre Leistungen ausgezeichnet.

 

 Ernährungsprojekt

In Zusammenarbeit mit den Landfrauen Bad Berka erlangen die Schüler der Klassen 5 und 6in einem 12-stündigen Projekt ihren Ernährungsführerschein "Schmexperten". Dieses Wort setzt sich  aus Schmecken, Experten und Experimentieren zusammen und verknüpft den Erwerb von Wissen und praktischen Fertigkeiten mit kooperativen Lernformen, Reflexionen, Sinnexperimenten und hat auf jeden Fall mit "fürs Leben lernen" zu tun.

 

Geografieexperten

In der Woche vom 15. bis 19. Februar 2016 beteiligten sich die Schüler der Klassen 7 bis 10 an dem vom Diercke Verlag angebotenen Geografiewettbewerb auf Klassenbasis und ermittelten die Klassenbesten in Geografie.

Diese nahmen am 25.02.2016 an der ebenfalls vom Diercke Verlag erstellten  Geografieolympiade auf Schulebene teil. In einer zusätzlichen Geografiestunde strengten die Schüler und Schülerinnen der Klassen 7 bis 10 ihre schlauen Köpfe noch einmal richtig an, um die anspruchsvollen Fragen und Aufgaben zu beantworten.

Maeve Baustian, eine Schülerin der Klassenstufe 9, hat den Sieg auf Schulebene erlangt.

Sie kann nun unsere Schule bei dem Wettbewerb auf Landesebene vertreten.

 

Vorlesewettbewerb Stadtentscheid

Am Sonntag, 14.02.16, vertrat Laura Plume, die Gewinnerin unseres Schulwettbewerbes,  unsere Schule beim Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbes der 6.Klassen.  Nach einer großartigen Präsentation konnte sie entspannt den anderen Erfurter Leseratten zuhören.  Leider konnte Laura nicht den Titel erringen, aber, so urteilte auch die fachkundige Jury, die Vorleseleistungen waren alle super und die Teilnahme an diesem Wettbewerb war eine tolle Erfahrung!  Und wann kann man schon mal nach Herzenslust bei Hugendubel rumstöbern? Ein Valentinsherz, neuen Lesestoff und viele interessante Buchempfehlungen gab es obendrein; da hat sich doch das frühe Aufstehen an einem Valentinssonntagmorgen glatt gelohnt. Vielen Dank für deine Teilnahme, liebe Laura!

 

Denkolympiade

Am 19.01.16 führte die Klasse 5 die Denkolympiade Stufe 1 für Schüler der Klasse 5 an weiterführenden schulen Thüringens durch.

Die Jungen und Mädchen stellten in den Bereichen Allgemeinwissen, Mathematik/Naturwissenschaften und Sprachen ihr Wissen unter Beweis.

Sie arbeiteten mit viel Engagement und Spaß an den mitunter recht kniffligen Aufgaben.

Den ersten Platz belegte Tabea Berger mit 129 Punkten, den zweiten Platz belegte Felix Blau mit 123 Punkten und Isabell Armbruster belegte mit 117 Punkten den Platz 3.

HerzlichenGlückwunsch den Gewinnern. Sie werden im Herbst an der 2. Stufe bteilnehmen und unsere Schule vertreten.

 

Kerzencafe

Am 16.12.15 wrwen wir, die Klasse 8a, zu einem "LaaO" im Kerzencafe im Dalbergsweg. Dieser Ausflug ging von 10.30 bis 14.00 Uhr. Wir haben dort Kerzen gezogen und gegossen.

Wie das geht? Kerzen ziehen ist sehr leicht. Man bekommt einen Docht, den man in ein Holzgestell einspannt. Zeuerst muss man diesen Docht 10 Sekunden in eine helle Tunke eintauchen und 1 Minute warten. Dies macht man so lange bis man eine "Kerzenform" hat. Nun kann man in eine etwas dunklere Farbe gehen. Die so gezogenen Kerzen konnte man auch noch drehen und formen. Als sie abgekühlt waren, konnte man sie noch in einen "Zauberwachs" tauchen lassen. Dies ergibt ein Muster auf der Kerze.

Kerzen gießen ging folgendermaßen: man suchte sich eine beliebige Form aus und dahinein füllte man eine Schicht Wachs. Nachdem das ausgekühlt war, konnte man die nächste Schicht darauf gießen und so ging das immer weiter. Die gegossenen Kerzen konnte man aber leider erst am nächsten Tag abholen, weil sie noch abkühlen mussten.

Christina, Shayenn

 

Blickrichtung Fairness – 7. Regionaler Streitschlichtertag

Am 19.11.2015 fand im Weimarer Jugend- und Kulturzentrum mon ami der 7. Regionale Streitschlichtertag statt. Unsere Schule vertraten Cecile Hertzsch, Laura Plume, Paula König, Erik Fischer, Julian Krafzick und Leon Hupach aus der 6.Klasse. Streitschlichtergruppen aus vielen Thüringer Schulen trafen sich zum Erfahrungsaustausch. Es wurden spannende Workshops angeboten; wir besuchten u.a. „Körpersprache im Konflikt – Wenn Gorillas Konflikte lösen wollen“, „Drogen – Stoffkunde und Konsequenzen“, „Aktiv gegen Cypermobbing“, „Wenn Schüler andere fertigmachen – Was kannst du tun?“ und bekamen viele Einblicke in die Tätigkeit einer Schulstreitschlichtergruppe. Ein erster  Anfang wäre getan zum Aufbau einer Streitschlichterkultur an unserer Schule: Verantwortung übernehmen, Verantwortung tragen. Was haltet ihr davon – sind wir dabei? Schreibt gerne eure Meinung dazu in unseren Schülerblog – http://jedentagdasselbe.blogspot.de oder sprecht uns einfach darauf an. „Wer sich nicht bewegt, kann nichts bewegen.“

 

Kuchenbäcker

Die Schüler der Klassen 9I und 7 haben für den Vieselbacher und den Kersplebener Weihnachtsmarkt Kuchen gebacken.

 

Medienkunde einmal anders

" L a n d e s w e l l e " - Das durften die Mädchen der Klasse 7 am 17.11.15 in das Mikrofon des Radiosenders " Landeswelle Thüringen" in der Mehringstraße in Erfurt rufen. Dort erhielten sie auch einen interessanten Einblick in das "Leben" eines Moderators und Nachrichtensprechers. Die Schüler besuchten ein Studio und stellten unheimlich viele Fragen zu Beruf und Tätigkeiten in dieser Branche.

Bei der Aktion "Weihnachtswunder - gemeinsam stark für das Kinderhospiz" organisieren die Schüler der 7. Klasse einen Kuchenbasar und spenden dann das Geld für das Hospiz.

Danke auch an die Eltern, die diese Aktion mit unterstützen!

 Nachtrag: Insgesamt erbrachte diese Spendenaktion (Kuchenbasar sowie Spenden der Kollegen) 100,00 €.

                    Recht herzlichen Dank an alle Beteiligten!

                    Bezüglich der Spende für das kinderhospizerhielten wir die Urkunde "Schule der Herzen".